David-Hansemann-Schule, Aachens Realschule im Herzen der Stadt

Klasse 6c der David – Hansemann - Schule

(Hier klicken, um zur Galerie zu gelangen)

Immer schon haben Menschen nicht nur gezeichnet und gemalt, sondern auch dreidimensionale Objekte hergestellt, die in der Fachsprache „Plastiken“ oder „Skulpturen“ heißen, dabei ist das menschliche Ebenbild immer von großem Interesse gewesen. Doch wie stellt man einzelne Typen dar, wie charakterisiert man sie? Welche „Beigaben“ machen die gestalterische Absicht deutlich?

Die großen Künstler haben ähnliche gestalterische Probleme zu lösen, tun dies aber mit anderem Material. Sie benutzen Stein, Ton, Bronze, Eisen, alles Materialien, die uns im Unterricht ja gar nicht zur Verfügung stehen. Wir nutzen einfache, billige Materialien, die aber, richtige, geduldige und sachgerechte Verarbeitung vorausgesetzt, ähnliche Wirkung und ansprechende Größe erreichen.

So wurden die Skulpturen aus Papier und Kleister über einem Luftballon kaschiert, mit weißem Seidenpapier grundiert und einheitlich farbig geweißt, so dass Höhen und Tiefen durch Schattenbildung erkennbar sind. Dabei haben wir Höhen von 50 cm bis 70 cm erreicht.

Ohne ein partnerschaftliches Miteinander lassen sich solche Objekte auch gar nicht herstellen. Nur mit zwei eigenen Händen ausgestattet, lässt sich eben keine Nase befestigen und dabei den Kopf auch noch festhalten! Dazu braucht man den Partner. Auch traut sich der eine oder die andere alleine eine solch große Aufgabe am Anfang nicht zu, weshalb der Spruch „Zu Zweit geht manches besser“, eine besondere Bedeutung erfährt.

Das Arbeiten im Klassenraum stellt natürlich eine besondere Heraus-forderung dar: Kleister und Wandfarbe sind naturgemäß Materialien, die einen Klassenraum auch verunzieren können. Aber alle haben sich sehr bemüht, konzentriert, vorsichtig und sauber zu arbeiten! Keine einzige Skulptur wurde beim Trocknen im Klassenraum, das ja einen über mehrere Wochen dauernder Prozess darstellt, beschädigt.

Die tollen Ergebnisse geben uns Recht, sich auch im Klassenraum an herausfordernde Aufgaben zu wagen.

powered by website baker ..::::.. haurand.com ..::::.. design by Hans-Gerd Gerhards